Kontakt

Beratung & Anmeldung unter:

+49 (0) 8041 - 78 72 0

Zum Kontaktformular
, 02.07.2019

Lichttherapie bei Depressionen
In der Natur bedeutet Licht Leben. Licht ist auch bei der Behandlung von depressiven Erkrankungen ein wichtiger Therapiebaustein.

Wenn Menschen unter (v. a. wiederkehrenden) Depressionen leiden, die einem saisonalen Muster folgen (typischerweise Herbst-Winter-Depressionen, d. h. in der dunklen Jahreszeit), ist die Lichttherapie eine wirksame Behandlungsmethode, die ganz einfach Zuhause durchgeführt werden kann. Etwa 60-90% der Patienten profitieren von diesem Verfahren, wenn sie täglich 30-40 min vor einer Lichtquelle sitzen, die ein Vollspektrumlicht von mindestens 10.000 lux abgibt. Am besten ist der Effekt, wenn diese Sitzung rasch nach dem morgendlichen Aufstehen durchgeführt wird, in jedem Fall am frühen Morgen und täglich. Ein spürbarer Therapieeffekt stellt sich meist nach 2-3 Wochen ein, ähnlich den üblichen Antidepressiva (hier muss man sogar oft mit 4-6 Wochen rechnen).

Bei nicht-saisonalen Depressionen kann die Lichttherapie ebenfalls hilfreich sein, hierfür gibt es jedoch unterschiedliche Studienergebnisse. Da die Lichttherapie jedoch eine gute Verträglichkeit hat, sollte sie auf jeden Fall ausprobiert werden.

30-40 min täglich mag zunächst lang klingen, die Patienten können hierbei jedoch z. B. lesen oder auch frühstücken, es muss nicht direkt in die Lampe geschaut werden, sie sollte jedoch nah am Gesicht sein, da das Licht über die offenen Augen aufgenommen werden muss. Wichtig ist die tägliche Durchführung morgens. Nach Ende der Lichttherapie hört auch die Wirkung rasch wieder auf, sodass empfohlen wird, in der kritischen Saison (z. B. von Tag-Nacht-Gleiche bis Tag-Nacht-Gleiche, d. h. 23.9.-21.3.) die Lichttherapie täglich, auch über weitere Wochen hinweg, durchzuführen.

In der Privatklinik Eberl wird die Lichttherapie als ergänzende Methode in der psychosomatisch-psychotherapeutischen Behandlung angeboten und kann morgens ab 7:00 Uhr in der Physiotherapieabteilung genutzt werden.

 

Die Privatklinik Eberl ist eine familiengeführte Privatklinik für Rehabilitation in den Fachbereichen Orthopädie und Psychosomatik, sowie eine Privatklinik für Akutpsychosomatik. Kostenträger sind alle Beihilfestellen, alle privaten Krankenversicherungen (PKV), sowie Selbstzahler. Die Privatklinik Eberl bietet individuell angepasste Medizin in Hotelambiente, mit großem Fitnessraum, Schwimmbad und Sauna. Die Privatklinik Eberl liegt im bekannten oberbayerischen Kurort Bad Tölz, etwa 1 Stunde südlich von München, zwischen dem Starnberger See und Tegernsee.

Autor

Kategorie

Psychosomatik

Veröffentlicht

02. Juli 2019

Schlagwörter

Diesen Beitrag teilen

zurück